a_ansicht_strasse

 

Denkmalsanierung Bäckerstr. 9, Kempten

Umbau und Sanierung ehemaliger Gasthof schwarzer Adler für den Stadtjugendring

Bauherr: die Sozialbau

 

BGF ca. 1.500 m2, Planung und Baudurchführung

 

 

Projektbeschreibung:

Die ehemalige denkmalgeschützte Gastwirtschaft „Schwarzer Adler“ stand seit Jahren leer, und war dem Verfall preisgegeben,

bis die Sozialbau Kempten das Wagnis auf sich nahm, das Gebäude für den Stadtjugendring Kempten zu sanieren und umzubauen.

Das dreigeschossige Gebäude besitzt einen markanten Aufzuggiebel und stammt im Kern aus dem 17./18. Jahrhundert,

in Teilbereichen sogar aus dem 15.Jahrhundert.

In den Obergeschossen sind noch Kreuzstockfenster mit teilweise mundgeblasenen Fenstern und Originalbeschlägen erhalten.

 

Im Altbau sind alle Bereiche sehr differenziert betrachtet worden, jeder Raum wurde auf seine Bauteile hin einzeln beurteilt.

Die Koordinierung von Denkmalschutz, Brandschutz, Statik, moderner Haustechnik und baurechtlichen Vorgaben war sehr komplex.

Um die neue Nutzung zu ermöglichen, musste ein brandschutztechnisch abgeschottetes Treppenhaus mit Aufzug eingebaut werden.

Der südliche Anbau war nicht mehr zu retten und musste aufgrund der schlechten Bausubstanz von Hand abgebrochen werden.

Erhaltenswerte Bauteile wurden dabei vorsichtig aus- und nachträglich wieder eingebaut.

Diverse statische Eingriffe, auch in Form von Tragelementen aus Stahl, waren notwendig, um die historische Substanz unter Erhalt

alter Balken, Mauern und Öffnungen zu verstärken.

Diese Verzahnung von Alt und Neu bleibt überall offen erkennbar.

 

Im Innenhof wurde ein neuer Gebäudeteil angebaut, der zwar von den Proportionen und Fassaden zu der Altstadtsituation passt, aber als neuer, moderner Anbau ablesbar ist.

Die renovierten Bauteile aus vergangenen Zeiten geben den großzügigen, hellen Büros und Gruppenräumen des Stadtjugendrings eine besondere Atmosphäre.